Achtung: An der neuen EU Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) und an der Totalrevision des Schweizer Datenschutzgesetzes (DSG) kommt kein Unternehmen vorbei.

 

Mit der Totalrevision des Datenschutzgesetzes (DSG) hat die Schweiz nachgezogen und das Datenschutzrecht modernisiert. Vor allem die Anpassung an die neue EU Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) scheint bei dieser Revision im Vordergrund zu stehen. Im Prinzip wollen beide Gesetze dasselbe: Die Bürger sollen mehr Transparenz und stärkere Kontrolle über die eigenen Daten erhalten.
Um dies gewährleisten zu können, kommen weitreichende Veränderungen auf fast alle Schweizer Unternehmen zu. Während die DSBVO bereits ab Mai 2018 voll in Kraft tritt, wird das DSG wohl noch einige Monate auf sich warten lassen. Wer jedoch meint, sich nur gegenüber dem Schweizer DSG konform verhalten zu müssen, könnte sein blaues Wunder erleben. Die europäische Verordnung ist nicht allein auf den EU Raum beschränkt, sondern schützt die Personendaten aller EU-Bürger. Ob diese nun Güter oder Dienstleistungen in der Schweiz bestellen oder ihre Daten einer Organisation aus einem nicht EU-Land verfügbar machen, spielt keine Rolle. Abgesehen von der Kosmetikerin, die in ihrem Laden Dienstleistungen nur lokal anbietet, ist praktisch jedes Schweizer Unternehmen in irgendeiner Weise von der DSGVO betroffen. Schweizer Unternehmen sind bei Datenschutzverletzungen nicht mehr gegen den Durchgriff von EU Behörden geschützt.

WIE GENAU WIRKT SICH DAS NEUE DSG AUF SCHWEIZER UNTERNEHMEN AUS?

  • Neue Rechte für die betroffenen Personen, und neue Pflichten für die Unternehmen
  • Mit der Revision will der Gesetzgeber die Transparenz bei der Datenbearbeitung erhöhen und Selbstbestimmung über die eigenen persönlichen Daten stärken. Um dies erreichen zu können, werden die Pflichten der datenverarbeitenden Unternehmen ausgeweitet:
  • Unternehmen müssen in Zukunft umfassender über ihre Datenverarbeitung informieren und es werden erweiterte Auskunftspflichten eingeführt. Zudem muss die Datenverarbeitung durch technische Massnahmen so eingerichtet werden, dass Persönlichkeitsverletzungen von Haus aus verhindert werden können.
    Wichtig für Schweizer Unternehmen ist auch, dass die Aufsichtskompetenzen des eidgenössischen Datenschutzes und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB) gestärkt werden. Verstösse gegen das Datenschutzgesetz kann der EDÖB in Zukunft eigenständig untersuchen und entsprechende Verfügungen erlassen. Die Bussen werden von derzeit maximal Fr. 10’000 auf maximal Fr. 250’000 erhöht.

Konkret gesagt ist es nicht ratsam den Datenschutz als Nebensache zu betrachten. Genauso wie bei den Steuern, der SVA oder beim Versicherungsschutz, sollten sich Unternehmen sehr ausführlich mit dem Datenschutz befassen:

Sie sollten klären welche Anforderungen das neue Datenschutzgesetz an Ihr Unternehmen stellt und welche Folgen die Nichterfüllung haben könnte.

  • Sie sollten eine rechtssichere Datenschutzerklärung für Ihr Unternehmen haben.
  • Sie sollten die formellen Anforderungen, wie zum Beispiel Prozessdokumentationen, erfüllen.
  • Sie sollten die neuen Meldepflichten bei Datenschutzverletzungen erfüllen.
  • Vor allem aber sollten Sie wissen, wie Sie Auskunfts- oder Löschbegehren korrekt nachkommen.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Pflichten und die Verantwortlichkeiten der Datenverarbeitenden im Jahr 2018- und auch weiterhin zunehmen werden. Dies umso mehr im grenzüberschreitenden Geschäft, welches sich an die Regeln der EU-DSGVO halten muss.

INFORMATIONEN

Machen Sie Ihr Unternehmen fit für die neuen Gesetze!
Es bleibt nur noch wenig Zeit, ab dem 25. Mai 2018 gilt die
EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auch für Schweizer Unternehmen!

SELBSTTEST

Wieviel wissen Sie bereits über die neuen Datenschutzgesetze?
Der Selbsttest ist kostenlos und unverbindlich, die Auswertung erhalten Sie gleich nach dem Test und Sie müssen keine persönlichen Daten hinterlassen.

SEMINAR

Datenschutz in der Praxis
Mit diesem Praxis Seminar setzen Sie die neuen Datenschutz-Anforderungen erfolgreich in Ihrem Unternehmen um

Die Personen hinter der Arbeitsgemeinschaft Datenschutz-Neu
Die Arbeitsgemeinschaft Datenschutz (ARGE Datenschutz) ist eine Zusammenarbeit von Unternehmen in den Bereichen Marketing, Recht und Web um Schweizer Unternehmen die Umsetzung der neuen Datenschutzgesetzte und Verordnungen zu erleichtern.